Die Patengemeinde Hofmarksgemeinde Gerzen

Gerzen liegt an der großen Vils, zwischen Vilsbiburg und Frontenhausen.

Das Pfarrdorf zählt zu den ältesten Siedlungen des Landes. Eine frühere Namensform "Jorcin" begegnet uns bereits in einer Urkunde aus dem Jahre 890.

Nach 1300 entwickelte sich das Dorf zu einer Hofmark, d.h. zu einem adeligen Gerichtsbezirk. Während etwa um die selbe Zeit Gerzen zum Markt erhoben wurde, also ein bürgerUches Gemeinwesen wurde.

Den Kern dieses Marktes kann man auf dem Bild und auch heute noch in der geschlossenen Häuserzeile erkennen, die einen kleinen Marktplatz umschließt.

Wenn gleich viele Handwerks und kleine Industriebetriebe das Ortsbild prägen, so ist doch das Gemeindegebiet im wesentlichen immer noch landwirtschaftlich strukturiert.

Seit 1978 ist Gerzen der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft mit gleichem Namen, mit den Mitgliedsgemeinden Aham, Gerzen, Kröning und Schalkham, mit zusammen 6000 Einwohner. Die Gemeinde Gerzen selbst zählt 1700 Einwohner.

Die Patenschaft mit der 2. Kompanie wurde mit, einem feierlichen Akt am 11.7.1968 beschlossen.

Weitere Informationen über Gerzen:   http://www.gerzen.de/